Krasse Täuschung von Öffentlichkeit und potentiellen Angst-Kunden

Auf der Website gabriel-technology.de/forschung/white-paper/bibliographie/ findet man die Überschrift:

„Bibliographie zur Gabriel Technology“

Lesen Sie diesen Satz bitte noch einmal. Die Gabriel Tech vermittelt hier klar und deutlich, und möchte den Besuchern und Besucherinnen suggerieren, es gäbe seitens des „The Science and Public Policy Institute, Washington, D.C.“ eine „Bibliographie ZUR Gabriel Technologie“! Und sie geht dabei sehr geschickt vor. Denn erst im nächsten Satz liest man im zweiten Satzteil von einer

„Bibliografie bezüglich vorhandener wissenschaftlicher Literatur in Bezug auf die Themenbereiche der Gabriel Technology PlatformTM.“

2016-12-04-22_00_50-bibliographie-zur-gabriel-technologie-von-dr-george-carloGenau, es geht um den thematischen Bezug der Studien zu „Themenbereiche der Gabriel Technology PlatformTM„. Um nichts anderes!

Und deshalb ist dieser kurze Satz, diese Überschrift, eine Frechheit und Täuschung ohnegleichen! Denn es geht um keine „Bibliographie ZUR Gabriel Technology“!

Auf oben benannter Gabriel-Seite werden einfach Studien des „The Science and Public Policy Institute, Washington, D.C.“ zitiert, die in beliebiger Weise die Interessenfelder der Gabriel Tech GmbH berühren, jedoch in keinster Weise auch nur ansatzweise irgend etwas mit dem sogenannten Gabriel-Chip zu tun haben! Nach einer Erwähnung geschweige denn Würdigung der „Gabriel Technology“ in den Studien sucht man natürlich vergebens!

Im Nachfolgenden werden stellvertetend ein paar, per Google-Übersetzer übersetzte, zitierte Studien vorgestellt.

„Neuro-Verhaltenseffekte bei den Bewohnern rund um Mobilfunk-Basisstationen.“
„Schwingungsresonanzen in biologischen Systemen bei Mikrowellenfrequenzen.“
„Biologische Effekte auf das zelluläre Niveau der elektrischen Feldpulse“
„Einschränkungen biologischer Effekte von schwachen extrem niederfrequenten elektromagnetischen Feldern“
„Elektromagnetische Felder und Krebs im Kindesalter“
„Der globale Bestand an domestizierten Honigbienen wächst langsamer als die landwirtschaftliche Nachfrage nach Bestäubung.“
„Extremely low frequency electromagnetic fields affect the immune response of monocyte derived macrophages to pathogens.“
„Extrem niederfrequente elektromagnetische Felder beeinflussen die Immunantwort von Monozyten-abgeleiteten Makrophagen auf Pathogene.“

Am Ende soll es also wieder einmal so aussehen, als wäre irgend etwas am Gabriel-Chip wissenschaftlich, seriös und „amtlich“. Spätestens jetzt kann und muss man jedoch von arglistiger Täuschung und von Betrug sprechen, was eine strafrechtliche Würdigung finden sollte und finden wird. (Siehe hierzu auch die US-Patent-Seite – gabrielachipsy.wordpress.com/das-gabriel-chip-patent/das-us-patent/)

Auf der Website „gabriel-solution.com/faqs“ wird es noch dreister:

„Die Gabriel-Technologie und ihr Wirkprinzip beruhen auf physikalischen Prinzipien, die allgemeinwissenschaftlich anerkannt sind. Das unabhängige The Science and Public Policy Institute, Washington, D.C. hat eine kommentierte Bibliographie erstellt, die die vorhandene wissenschaftliche Literatur hinsichtlich dieser Themenbereiche aufzeigt.“

Der erste Satz ist bereits eine glatte „Fehlmeldung“, ein direkter Widerspruch zu den eigenen „Rechtlichen Hinweisen“, in denen klar und deutlich, rechtskonform!,  formuliert und informiert wird, dass Herstellungstechnologie und Wirkung der Gabriel-Produkte nicht wissenschaftlich anerkannt sind! Das ist Täuschung, Lüge und Betrug!
Der zweite Satz des Zitates ist ebenso eine faustdicke Irreführung! Denn „…hinsichtlich dieser Themenbereiche…“ bezieht sich auf die Gabriel-Technologie, auf den vollständigen ersten Satz des Zitates! Wir wünschen uns, themeninteressierte Menschen würde gründlicher lesen, und sich nicht so leichtfertig in die Irre führen lassen!

Im Übrigen wird das „The Science and Public Policy Institute, Washington, D.C.“ über diesen Sachverhalt und diese unverschämte Anmaßung informiert werden.

Wir halten euch auf dem Laufenden!

Das gabrielachipsy-Team

Nachtrag:

Die Gabriel-Tech bietet auf ihrer Website „Hinweis in eigener Sache – kritisch gedacht“ („gabriel-technology.de/aktuelles/hinweis-in-eigener-sache“) ja ausdrücklich an, öffentlich auf Kritiken eingehen zu wollen. An dieser Stelle geben wir ihr gerne die Möglichkeit, dies endlich einmal fachlich-sachlich zu tun. Es werden weitere Ungereimtheiten auf einer speziellen gabrielachipsy-Seite zur Sprache kommen, auf der die Gabriel Tech ausgiebig von der Kommentar-Funktion Gebrauch machen darf!

Also, Herr Lehmann, was hat es auf sich mit der „Bibliographie ZUR Gabriel Technologie“?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s