Die Tricks der Angstmacher und Hoffnungs-Verkäufer

Eine kurze Studie psychischer Wirkmechanismen für die Manipulation labiler Menschen

Erinnern wir uns nicht noch gut an die bis heute hartnäckig fortgesetzten Unheilverkündigungen?! Permanent wird eine neue Weltuntergangs-Sau durch’s Netz getrieben! Immer wieder werden neue Termine für den totalen Crash gesetzt. Die Wirtschaft freut sich, vor allem der Outdoor- und Sicherheits-Bereich. An all diesen Verkündigungen hängen immer finanzielle Interessen! Ob es der Buch-Sektor ist, oder ob es Newsletter sind, die am Schluss ihrer Berichte eigene E-Books verkaufen möchten.

Ähnlich läuft es seit Jahrzehnten, wenn nicht gar seit Jahrhunderten, mit „Helferchen“ – Wohlfühlprodukten – aller Art; Pillen, Heilsteine, Aromen, immer wieder neue „Wirkstoffe“ aus der Natur extrahiert, Armbänder und Dinge wie Neutralizer, Harmonizer, Chips u.v.m. Teilweise werden diese Dinge auf fahrlässige Art und Weise beworben. Wenn zum Beispiel ein Halsband oder ein Chip zum angeblichen Schutz vor Elektrosmog getragen wird, und man nun deshalb weniger Vorsicht im Umgang zum Beispiel mit dem Handy walten lässt, weil man sich geschützt fühlt, ist dies als grob fahrlässig, und seitens der Hersteller als kriminell, weil gesundheitsgefährdend, zu bewerten, weil die Käufer mit falschen Versprechen in trügerischer Sicherheit gewogen werden.
Es ist durchaus üblich, das Hersteller solcher esoterischen Scharlatanie-Produkte in Internet-Foren unterwegs sind, um dort Schleichwerbung zu plazieren. Aber nicht nur das; auch versteckte juristische Drohungen werden gepostet, wie z.B. im Blog scienceblogs.de/kritisch-gedacht/2008/09/15/gabriel-chip/, auf dem es um eine kritische Betrachtung des Gabriel-Chips und weiteren diesbezüglichen Ungereimtheiten geht. Man vergleiche einmal die dortigen Postings von einem „Tom“ mit den Postings eines „holdsvai“ im Forum hifi-forum.de/viewthread-18-1517.html, der sein Posting mit „best Tom“ abschließt. Im Hifi-Forum geht es um den „Sound-Tuning-Chip der Gabriel-Tech, und wenn man die Postings in beiden Foren von „Tom“ liest, muss man sich nicht wundern, wenn im Hifi-Forum ein gewisser „Herr Lehmann“ sofort auffliegt und enttarnt wird! Man sollte eben andere nicht für dümmer halten, als man selber ist. Dies soll als kleines Beispiel für Schleichwerbung in themenaffinen Foren auch schon genügen.

Und so beobachtet man auch anderswo diese bestimmte widerlich- schleimige Art und Weise, Foren zu zersetzen und auf Manipulation und Befindlichkeiten zu spekulieren. Dabei wird der immer wieder gut funktionierende Trick angewandt, das Thema von der behaupteten Schutzwirkung auf Grundsatzdiskussion zu verschieben (Ablenkungsmanöver!) , ob z.B. Elektrosmog (nachweisbar) schädlich sei oder eben nicht. Und man könne es (z.B. das Wunderwasser oder den Wunder-Chip) doch zumindest „mal ausprobieren“, ob man nicht „was merken“ würde an Wirkungen, wie klanglich oder körperlich. Muss man jedoch etwas ausprobieren, was offensichtlich jeder Vernunft und Wissenschaftlichkeit widerspricht? Hört hier Toleranz auf, wo es gezielt um (betrügerische) Kaufreize geht? Verkauft werden soll grundsätzlich immer ein „besseres Gefühl“; darauf, nämlich auf Emotionen, ist die gesamte Werbebranche hochspezialisiert! Es werden Begehrlichkeiten und Erwartungshaltungen erzeugt. Wohlfühlprodukte werden häufig an subtile Ängste gekoppelt, und zu diesen Produkten gehört alles an esoterischen Strahlungs- und Schwingungs-Neutralizern und ähnlich unwissenschaftlichem Unfug, deren Wirkungen ausschließlich auf Einbildung (erzeugte Erwartungshaltung!) beruhen.

Eine Erwartungshaltung, wie auch immer geartet, erzeugt immer eine gewisse Wirkung in den geistig-körperlichen Befindlichkeiten! Ich erinnere mich an eine ferne Bekannte, die gelegentlich private Verkaufsveranstaltungen durchführt; sie sinngemäß: „Wenn man AloeVera-Gel zu sich nimmt, fühlt man sich gleich besser.“ Aha, netter Versuch, aber sonst noch was? „Besser“ in Bezug oder im Gegensatz zu was? Genau diese verallgemeinernden Aussagen treffen bei bestimmten Zielgruppen sicher ins Schwarze. Und jeder, der meint, er hätte gerade irgendwelche Problemchen oder Unzufriedenheiten, tappt hier schnell in die Kauf-Falle.
Eine gute Freundin, dessen Freund kürzlich verstorben war und die deshalb psychisch gestresst war, hatte leicht niedrige Schilddrüsenwerte war dennoch sehr aktiv: sie sollte sofort dauerhaft Hormon-Tabletten einnehmen mit dem Kommentar, die Werte „müssen“ ausgeglichen werden, dann hätte sie „mehr Antrieb“ – völlig blödsinnig, undifferenziert und unverantwortlich!

Dies soll nur als Beispiel dafür dienen, wie mit der Ansprache von Befindlichkeiten manipuliert wird. Kennen wir nicht noch die frühen Zeitungsannoncen? „Fühlen Sie sich unwohl, haben Sie Kopfschmerzen, Schwindel, fühlen sie sich manchmal schlapp und antriebslos?, usw. usf., „dann brauchen Sie unsere tollen Mittelchen zum Kennenlernpreis, denn Ihre Gesundheit ist uns wichtig.“ So ähnlich und noch blöder köderte und ködert man unsichere, schwankende und ängstliche Gemüter. Das Beste jedoch ist immer frische Luft und Bewegung, gutes Essen oder auch mal weniger davon, Sozialkontakte, positive Gespräche, evtl. auch mal ordnender, zentrierender Rückzug, und der Wille, seine Dinge in Ordnung zu halten, Dankbarkeit und Freude!

Das schlimmste ist Abhängigkeit! Abhängigkeit ist Angst und führt zu einer Hilfe-Suche, die nach außen gerichtet bzw. von außen erwartet wird! Jeder Mensch kann jedoch aktiv selber dazu beitragen, in seiner unmittelbaren Umgebung Elektrosmog zu verringern. Außerhalb der eigenen vier Wände ist dies zwar kaum noch möglich, weil aus allen Richtungen, an jedem Standort Hotspots, WLAN-Netze, Bluetooth, Sendemasten und manches mehr funken. Jedoch im Umgang mit dem eigenen Handy, mit Schnurlostelefonen, Heimnetzen usw. lässt sich einiges optimieren zur Reduktion von Strahlungsbelastungen – wenn sie denn als Belastung empfunden werden! Oder ist es mehr die Angst „es könnte ja was passieren“ – das zeitlose und ultimative Verkaufsargument der Versicherungsverkäufer bis in die heutige Zeit! Das wenigste von dem, was „passieren könnte“, passiert tatsächlich! Die allermeisten Befürchtungen treffen nie ein!

Lesen Sie auch:

Elektrosmog (wie Handy, Laptop) beeinträchtigt unsere Gesundheit? (externer Link)

interner Beitrags-Link

Ein kurzer Spezial-Beitrag zur eigenständigen, eigenverantwortlichen und kostenlosen Verminderung von Elektrosmog!

das gabrielachipsy-Team

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s